FAQs zum Thema Prüfung

In der Prüfungszeit kommen oft spezielle Fragen auf...

Häufig gestellte Fragen im Bereich Prüfung werden zu einem Teil bei den jeweiligen Studiengängen speziell beantwortet. Folgen Sie dazu den entsprechenden Links auf dieser Seite Allgemeine Fragen zum Thema Prüfung, finden Sie ebenfalls auf dieser Seite. Sollten Ihnen weitere Fragen auf der Seele liegen, wenden Sie sich bitte an Frau Lemke vom Prüfungsamt und/oder die jeweilige/n für Sie zuständigen Prüfungskommissionsvorsitzende/n.





Weitere Antworten finden Sie in den FAQs zu den einzelnen Studiengängen. Hier finden Sie auch die Kontaktdaten der Prüfungskommission.



 

  • Wo kann ich mich informieren?
In den Gesetzestexten, auf den Internetseiten der Prüfungskomission, am Schwarzen Brett, bei den regelmässig durchgeführten Informationsveranstaltungen der Prüfungskomissionsvorsitzenden zum Prüfungsrecht, bei den Vorsitzenden der Prüfungskomission, beim Prüfungsamt.


Top

 

  • Ich habe vergessen mich für eine Prüfung anzumelden. Was soll ich tun?
In Ausnahmefällen haben Sie die Möglichkeit, sich bei den Vorsitzenden der Prüfungskomission nachzumelden. Bitte geben Sie eine (unterschriebene) schriftliche Anmeldung unter Angabe Ihres Namens, der Matrikelnummer und des Faches mit Anmeldecode an, für das Sie sich nach melden wollen. Dies ist jedoch nur möglich, bevor der Prüfungsplan aushängt!


Top

 

  • Ich habe mich für eine Prüfung/Klausur angemeldet, will aber nun doch nicht mitschreiben. Was soll ich tun?
Gar nichts. Wenn Sie nicht zur Prüfung erscheinen, gilt das als Rücktritt.


Aber Vorsicht! Sie müssen die gesetzten Fristen einhalten! (z.B. bei Wiederholungsprüfungen)


Top

 

  • Mir ist während der Prüfung plötzlich schlecht geworden. Wie muss ich mich verhalten?
Wenn Sie nicht im Stande sind, die Prüfung fortzusetzen, teilen Sie dies der Aufsicht mit. Anschließend sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der Ihnen Prüfungsunfähigkeit durch ein qualifiziertes ärztliches Zeugnis bescheinigt. Dieses soll die prüfungsrelevanten körperlichen, geistigen und/oder seelischen Funktionsstörungen so konkret und nachvollziehbar beschreiben, dass die Hochschule daraus schließen kann, ob am Prüfungstag tatsächlich Prüfungsunfähigkeit bestanden hat. Das heißt, dass aus dem ärztlichen Zeugnis die Hindernisse, an der Prüfung teilzunehmen, klar hervorgehen müssen. Es reicht also z.B. nicht aus, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einzureichen. Die Anforderungen an ärztliche Zeugnisse entspringen der ständigen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts.


Diese Bescheinigung bitte sofort beim Prüfungsamt mit einem Antrag auf Annullierung Ihrer Prüfungsleistung einreichen!


 



Top

 

  • Darf ich eine bestandene Prüfung noch einmal schreiben, um meine Note zu verbessern?
Nein, das ist ausgeschlossen.


Top